Vortrag "Mensch und Gemeinschaft – Vom Wert des Wir"

von Dr. Eugen Drewermann

Es mutet wie ein Alptraum an: die NSA hört weltweit einen jeden ab, der Elektronik nutzt, um sich mitzuteilen. Der Big Brother Orwells ist nicht ins Gigantische Realität geworden, sondern er wird, als wäre nichts dabei, förmlich gleich einem Wohltäter der ganzen Menschheit begrüßt, bejubelt und als neues Zeitalter beschworen. Grenzen der Intimität, Rechte der Persönlichkeit, Respekt vor dem Geheimnisvollen, das uns als Person ausmacht, werden behandelt als ob nicht existent – zugunsten der Wirtschaftsinteressen der international agierenden Konzerne und der geostrategischen Ziele der einzig verbliebenen Weltmacht des Westens, der USA. Was also tun? Es wagen, Individuen zu sein,  - mit allem, was uns hilft, die Gleichschaltung des Seins zu vermeiden. Innerlichkeit gegen Veräußerlichung, Beachtung der nur scheinbaren Irrationalität der Gefühle gegenüber der funktionalen Praktik der Begriffe, Förderung der Kreativität des Einzelnen gegen den Leistungszwang des Allgemeinen – und: die Entdeckung des Absoluten in der Gestalt des Personalen im Raum der Religion. Vertrauen statt des Zwangs zu einer Sicherheit, die keine Freiheit mehr erlaubt.